hexxenkesselbeauty always comes with dark thoughts!

  Startseite
    Absolut hexisch!
    Unileben
    Rockt!
    Ferne Lande
    Feierlich!
    Poethisch
    Diverses
  Über...
  Archiv
  Termine
  Musik
  Konzerte
  Party Hard
  México-Special
  Texte
  Aphorismen
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 




http://myblog.de/rabioaktiv05

Gratis bloggen bei
myblog.de





es ist schwerer, gefühle, die man hat, zu verbergen, als solche, die man nicht hat, zu heucheln.

(françois herzog la rochefoucauld)



moderne bilder sind wie frauen: man kann keinen gefallen an ihnen finden, wenn man versucht sie zu verstehen.

(freddie mercury)



der hauptwert des geldes besteht in der tatsache, dass man in einer welt lebt, in der es überbewertet wird.

(henry l. mencken)



das glück besteht nicht darin, dass du tun kannst, was du willst, sondern darin, dass du auch immer willst, was du tust.

(leo tolstoi)



auf den geist muß man schauen. denn was nützt ein schöner körper, wenn in ihm nicht eine schöne seele wohnt?

(euripides)



mode ist so unerträglich häßlich, daß wir sie alle halbjahre ändern müssen.

(oscar wilde)



der sinn des lebens ist, in jedem augenblick ewig zu sein. die einzig wahre unsterblickeit ist jene, die wir schon in diesem leben vollständig besitzen können. persönliches überleben ist irreal oder wertlos. was wir brauchen, ist ein tiefes, nicht ein langes leben.

(kurt schleiermacher)



schändlich ist es, wenn die seele ermüdet bevor der leib müde ist.

(mark aurel)



die deutsche sprache sollte sanft und ehrfurchtsvoll zu den toten sprachen abgelegt werden, denn nur die toten haben die zeit, diese sprache zu lernen.

(mark twain)



mit wem man nicht schweigen kann, mit dem soll man auch nicht reden.

(georg stemmler)



in der liebe ist es wie beim verbrechen - ohne den richtigen komplizen wird es nichts.

(christian reuter)



die einzige frau, die einen nerzpelz wirklich nötig hat, ist das nerz-weibchen.

(curt goetz)



auch aus steinen, die in den weg gelegt werden, kann man schönes bauen.

(goethe )



jedermann will einen freund haben, aber niemand gibt sich die mühe, auch einer zu sein.

(alfred kerr)



erst die fremde lehrt uns, was wir an der heimat haben.

(theodor fontane)



wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren.

(bertolt brecht)



mit dem leben ist es wie mit einem theaterstück: es kommt nicht darauf an, wie lang es ist, sondern wie bunt.

(seneca)



der charakter offenbart sich nicht an großen taten, an kleinigkeiten zeigt sich die natur des menschen.

(jean-jaques rousseau)



der ziellose mensch erleidet sein schicksal, der zielbewusste gestaltet es.

(immanuel kant)



eine reise von tausend meilen beginnt mit einem einzigen schritt.

(laozi)



der mann ist leicht zu erforschen, die frau verrät ihr geheimnis nicht.

(immanuel kant)



die vorstellung ist wundervoll, aber noch wundervoller ist das erlebnis!

(oskar wilde)



glücklich ist nicht, wer anderen so vorkommt, sondern wer sich selbst dafür hält.

(seneca)



in DIR muss brennen, was du in anderen anzünden willst!

(augustinus)



eine stunde, wenn sie glücklich ist, ist viel. nicht das maß der zeit entscheidet, wohl aber das maß des glücks!

(schiller)



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung